Josef Frank

1885 - 1967

Frank, Josef, * 15. 7. 1885 Baden (NÖ.), ? 8. 1. 1967 Stockholm (S), Architekt.

1914 Co-funder of the Austrian "Werkbund".

1910-38 Cooperation with O. Wlach, 1925 Opening of "Haus und Garten", a interior design store.

1919-25 Professor at the "Wr. Kunstgewerbeschule".

1934 Emigration to Sweden.

Exponent of a enlarged and critical modern arcitectur.

Rezeption in Austria by Herman Czech und Johannes Spalt

Österreichischer Staatspreis 1965.

Works: Design for furniture and fabric, privat houses, community-buildings,

Siedlungsanlage der Gem. Wien, Hoffingergasse, 1921 (mit E. Faber); Doppelwohnhaus auf der Int. Werkbundausstellung in Stuttgart, 1927; Haus Wenzgasse in Wien, 1929/30 (mit O. Wlach); Bebauungsplan und Leitung der Int. Werkbundsiedlung in Wien und Planung eines Hauses, 1930-32; mehrere Wohnbauten für die Gem. Wien (1924, 1928, 1931).

Publication: Architektur als Symbol, 1931; numerous essays.

Literature: J. Spalt u. H. Czech, J. F. 1885-1967, 1981; J. Spalt, J. F., Möbel & Geräte & Theoretisches, 1981; M. Welzig, Die Internationalität des J. F., Diss., Wien 1994; M. Bergquist u. O. Michélsen, J. F., Architektur, 1995; M. Welzig, J. F. (1885-1967). Das architekton. Werk, 1998.

Foto: Karolinsky-Archive