Otto Wagner First Villa

 

linie
Otto Wagner ließ das von ihm entworfene Gebäude von 1886 bis 1888 als Sommersitz errichten. Die Familie Wagner bewohnte das Haus ab 1895 ganzjährig, im selben Jahr wurde das im südlichen Trakt befindliche Palmenhaus zu einem Salon umgebaut. Als Wagners Kinder älter wurden und aus dem elterlichen Haus auszogen, verkaufte er es 1911 dem Varieté-Unternehmer und Direktor des Apollo-Theaters Bernhard Ben Tiber. Gleich nebenan ließ Wagner von 1912 bis 1913 eine kleinere Villa, die Villa Wagner II, errichten. Die erste Villa war später sukzessive vom Verfall bedroht und sollte 1963 sogar abgerissen werden. 1972 ging sie schließlich in den Besitz des Malers Ernst Fuchs über, der sie renovieren und adaptierten ließ und hier sein Atelier einrichtete. Heute wohnt Fuchs allerdings nicht mehr in der Villa, die seit 1988 anlässlich ihres „hundertjährigen Geburtstages“ das Privatmuseum Ernst Fuchs beherbergt.
linie