Woka Art Collection 1985-2000

Die Geschichte der „WOKA LAMPS - ART COLLECTION“

Die ursprüngliche Idee der „Art Collection“: eine Verbindung zwischen Künstlern, die zu Beginn des 20. Jhdts. tätig waren - Josef Hoffmann, Kolo Moser, Adolf Loos - und den  zeitgenössischen Strömungen vor der Jahrtausendwende herzustellen.

Vorgabe: kein Design für Massenproduktion, sondern Lichtskulpturen, die als Multiples von Handwerkern einzeln gefertigt werden.

Punziert, mit dem Produktionsjahr bezeichnet und mit einem vom Handwerker unterschriebenen Zertifikat versehen.

1987 gab es einen Wettbewerb unter Studenten der Meisterklassen an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien.

Die Preisträger: Maria Steinkellner, Werner Schmidt, Miki Martinek 

die Jury: Wilhelm Holzbauer, Wolfgang Karolinsky, Gustav Peichl, Dietmar Steiner, Peter Teichgräber, Matteo Thun.

Ein Aufstellung der Designer für die WOKA Art Collection über die Jahre

 

Elmecker und Reuter

1985

Petrus Wandrey

1985

Eichinger oder Knechtl

1985

Hermann Czech

1985

Henry le Kohl

1986

Christian Hauer

1986

Helmut Palla

1986

Paul Otti

1986

Lührs / Narbutt (D)

1986

Harry Glück

1987

Nikodemus Einspieler

1987

Ulrich Höreth

1987

Maria Steinkellner

1987

Werner Schmidt

1987

Matthias Pfeffer

1987

Miki Martinek

1987

Jörg Wurmitzer

1987

Dieter Nehring

1988

B.R.A.N.D.

1989

Walter Schmögner

1989

Hubert Aratym

1989

Matteo Thun

1989

Rudi Molacek

1989

André Heller

1989

Luigi Blau

1989

Alexandra Khuen-Belasi

1989

Bernd Roger Bienert

1989

Spitaler & Engel

1989

Udo Maurer

1989

Stiletto

1989

Alien Associates

1989

Else Prochazka

1989

Peter Kovar

1990

Karin Pesau

1990

Hans Hollein

1990

Hans Rassinger

1991

Elmecker und Reuter

1991

Christian Ludwig Attersee

1992

Brigitte Sommer

2001

 

In Vorbereitung waren oder sind Arbeiten von : Ernst Caramelle, Jean Charles de Castelbajac, Coop Himmelblau, Ernst Graf, Adolfo Nathalini, Peter Noeber, Boris Podrecca, Peter Weibel, Heinz Frank, ARTEC, Gressenbauer,