Gustav Gurschner

1873 - 1970

1885 bis 1888 die Fachschule für Holzindustrie in Bozen, Kunstgewerbeschule Wien, bei August Kühne (1888-1891) und wechselte dann zu Otto König (1891-1894), von dem er als Plastiker ausgebildet wurde

Gründungsmitglied der Wiener Secession, Mitglied des Hagenbundes, Kulturstadtrat von Wien, Ehrenrat des Wiener Künstlerhauses und langjähriger Präsident des Künstlerverbandes österreichischer Bildhauer.

Gustav Gurschner überlebte alle seine Freunde und Künstlerkollegen wie Gustav Klimt, Rudolf Engelhart, Oskar Kokoschka, Eugène Jettel, Joseph Maria Olbrich, Josef Hoffmann, Kolo Moser, Rupert Carabin, Alexandre Charpentier, Jean-August Dampf, Henri Nocq, Villé Vallgreen oder Gustinus Ambrosi. Er starb 1970 im 97. Lebensjahr in Wien.